{DIY} Schreibtisch mit Massivholzplatte im Industrielook

Schreibe einen Kommentar

Mit dieser Anleitung habe ich mir meinen Traum von einem großen Massivholzschreibtisch erfüllt! Der Tisch ist perfekt geeignet für konzentriertes Arbeiten am Laptop, das Zuschneiden von großflächigen Stoffbahnen, kreatives Gestalten und Entwickeln von neuen Designs.

1 Tischplatte + 2 Kommoden + 2 Tischbeine =
Massivholz-Schreibtisch

Die Tischplatte meines DIY – Schreibtischs besteht aus drei einzelnen Massivholzplatten, welche mittels drei querliegender Holzbohlen zu einer großen Platte werden. Die 120cm breite und 200cm tiefe Platte liegt auf der einen Seite auf zwei Kommoden und auf der anderen Seite auf zwei Tischbeinen auf. Dadurch entsteht ein großer Schreibtisch, welcher zudem noch ordentlich Staufläche für Stifte, Unterlagen und Material bietet.

Der DIY – Schreibtisch ist so ein sehr schöner und vielseitiger Arbeitsplatz für zwei sich gegenüber sitzenden Personen. Zugleich ist der Tisch in seiner Verwendung sehr variabel und dient mal als Stoff-Zuschneidetisch, mal als geräumige Esstafel oder als herkömmlicher Arbeitsplatz.

An der Stirnseite wird der DIY – Massivholzschreibtisch von zwei Rankgittern geziert und als Beleuchtung dienen zwei Lampen im Industrielook. Die umfunktionierten Rankgitter bieten viel Platz als zusätzliche Aufbewahrung oder für ein Moodboard.

Hier können mithilfe von Haken und Klammern z. B. Scheren, Postkarten oder Fotos variabel befestigt werden. Auch können hier Airplants platznehmen, wie du in meinem Beitrag für die Urban Jungle Bloggers „Plants & Glass“ bereits entdecken konntest.

Die Anleitung für den DIY – Schreibtisch mit Massivholzplatte besteht aus zwei Teilen: Schritt 1 ist die Anleitung für die Tischplatte, Schritt 2 für die Unterkonstruktion bestehend aus Tischbeinen und Kommoden.

Schritt 1: DIY Massivolz-Tischplatte

Werkzeug:
Akkuschrauber
Bohrmaschine

Material für die Massivholz-Tischplatte:
3 (Nadel-)Holzplatten, 40 x 200 cm, 2 cm dick
3 gehobelte Holzbohlen, 5 x 3 x 100 cm (H x B x L)
Schleifpapier (oder Schleifklotz) [mittelfeine Körnung]
Schwarze Holzlasur
36 Holzschrauben ca. 4 cm lang (zur Befestigung der Holzbohlen)
Zubehör wie Malerfolie, Farbrolle, Farbwanne etc.

Anleitung für die Massivholz-Tischplatte:
Für die Massivholzplatte schleifst du als erstes die 3 einzelnen Platten auf allen Seiten mithilfe des Schleifpapiers an. Nach dem Entfernen der Schleifreste mit einem Tuch beginnst du mit der ersten Lasur. Dafür trägst du mit der Farbrolle die schwarze Holzlasur auf allen Seiten der Holzplatten auf.

Tipp: Beim Farbauftrag lieber ein bisschen weniger Farbe auf einmal auftragen, damit sich dabei keine „Nasen“ bilden

Diesen Vorgang wiederholst du nach dem Trocknen der ersten Farbschicht, wodurch dann 2 Farbschichten aufgetragen wurden. Vor der abschließenden dritten Farbschicht schleifst du nochmal alle Seiten mit einem feinen Schleifpapier an, so erreichst du eine glatte Holzoberfläche. Die Reste des Abschleifens kannst du mit dem Staubsauger und einem Tuch schnell beseitigen und schreitest so in Windeseile zur 3. und somit letzten Farbschicht fort.

Nachdem die drei Holzplatten nun farbig angestrichen und vollständig getrocknet sind, bereitest du die drei Holzbohlen vor. Dafür bohrst du mit einem für die Schrauben passenden Bohrer die zwölf Löcher vor. Danach werden die 3 Platten nebeneinander gelegt. Für das Festschrauben der Bohlen an der Unterseite ist eine zweite Person hilfreich, damit die Platten nicht auseinander rutschen. Die erste Bohle wird bündig zu einer der Endkanten der Holzplatten  angeschraubt (=“Randbohle“).

Damit die Platte später nicht verrutscht, dienen die Kommoden als Zwischenstück zwischen der eben befestigten Randbohle und der mittigen Holzbohle. Für die mittlere Holzbohle misst du daher 81cm von der Randbohle ab, dort wird dann die mittlere Holzbohle ebenfalls befestigt.

Für die dritte Holzbohle misst du vom anderen Ende der Platten 15 cm ab, dies ist der Referenzpunkt für die Befestigung der dritten Holzbohle.

Schritt 2: Tisch-Unterkonstruktion

Für die Beine der Tischplatte:
2 (OLOV) Tischbeine (höhenverstellbar)
2 (MALM) Kommoden (Breite: 80cm, Tiefe: 48cm, Höhe: 78cm)
10 Holzschrauben ca. 1 cm lang (zur Befestigung der Tischbeine an der Tischplatte)

Anleitung für die Tisch-Unterkonstruktion:
Wenn die zwei Kommoden noch nicht aufgebaut sind, wird es spätestens jetzt Zeit dafür.

Tipp: Ist noch nicht ganz sicher, wo der Tisch genau platziert werden soll, hängt man am besten die Schubladen der Kommoden noch nicht ein, damit sich die Konstruktion aus Kommoden und Tischplatte leichter verschieben lässt

Für die Unterkonstruktion befestigst du die zwei Tischbeine bündig an der um 15 cm versetzten Holzbohle. Der Abstand der Tischbein-Befestigungsplatte zum seitlichen Rand der Tischplatte beträgt dabei wiederum 15 cm. Dann werden die Tischbeine auf 78cm Höhe eingestellt.

Nun kann der Tisch zusammengesetzt werden. Dieser Arbeitsschritt muss (wie beim Zusammenschrauben der Tischplatte) durch mindestens zwei Personen ausgeführt werden.

Für das Zusammensetzen stehen die Kommoden Rücken an Rücken und zunächst weiter von der Wand weggerückt. Dann wird die Tischplatte mit der Kommoden-Aussparung der zwei Holzbohlen passend aufgesetzt. Gegebenenfalls muss anschließend die Höhe der Tischbeine noch angepasst werden, damit der Tisch sicher steht. Anschließend kann der Schreibtisch vorsichtig in seine Endposition geschoben werden.

Et voilà, fertig ist dein geräumiger DIY – Schreibtisch mit Massivholzplatte im Industrielook!

Haftungsausschluss:
Alle Schritte dieser Anleitung wurden sorgsam geprüft. Nichtsdestotrotz kann es bei unsachgemäßer Ausführung zu Beschädigungen, Unfällen und Verletzungen kommen. Es wird daher keine Haftung für Beschädigungen, Unfälle und Verletzungen bei der Ausführung dieser Anleitung übernommen. Die Anwendung des Rechtswegs für die Ausführung dieser Anleitung ist ausgeschlossen.

*Dieser Beitrag wurde nicht gesponsert! 

Teilen auf: Pin on PinterestShare on Facebook
8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.