{DIY} Kuscheldecke stricken, auch für Anfänger

Kommentare 16

Kuscheldecke aus dicker & warmer Wolle

So langsam nähert sich der Frühling. Jedenfalls im Kalender, denn noch ist nicht viel zu spüren von der kommenden Jahreszeit. Die Vögel scheinen aber schon davon Wind bekommen zu haben, denn zur Morgen- und Abendstunde wird gezwitschert, was das Zeug hält.

Die Idee einer weiteren Anleitung zum Stricken einer Decke kommt daher nicht ganz von ungefähr. Um es einfach auszudrücken: mir ist abends auf dem Sofa oft kalt, ich friere und brauche eine dicke Decke. Zudem habe ich sehr viel Spaß daran, mich hinzusetzen, das Klappern der Stricknadeln zu hören und die durch die Finger gleitende Wolle zu spüren. In dem Sinne hat für mich das Stricken auch eine meditative Wirkung.

Eine Strickdecke ist kein Projekt wie ein warmes Strickstirnband, welches schnell fertiggestellt ist. Es braucht schon seine Zeit, bis die nötige Größe erreicht ist.
Der zeitliche und körperliche Aufwand macht sich aber spätestens in dem Moment bezahlt, in dem man auf dem Sofa sitzt, die fertige Decke auf den Beinen liegt und sich die wohlige Wärme der Wollfasern ausbreitet.

Anleitung für eine gestrickte Decke

Eine kuschelige Decke kann mit aufwendigen Verfahren mit Zopfmuster oder ständigem Musterwechsel gestrickt werden. Vor einiger Zeit habe ich dir schon ein DIY für eine Strickdecke mit Schachbrettmuster gezeigt, welche diesem Typ entspricht. Es muss aber nicht kompliziert sein. Denn auch einfache Muster ohne viel Tam-Tam haben durch die schiere Größe der Decke eine besondere Wirkung.
Die heutige Anleitung entspricht daher der Kategorie „Einfach, aber mit Oho-Effekt“.

Material zum Stricken einer Decke mit den Maßen 200x180cm:

  • 1200g Wolle
  • Rund-Stricknadel Größe 20 (=2cm Durchmesser)
  • Nadel mit großer Öse (zum Vernähen)

Was für eine Wolle brauche ich, um diese Decke zu stricken?
Die 1,2 Kilogramm Wolle habe ich bei Wolle Rödel eingekauft. Es handelt sich dabei um Wolle der Sorte BIG. Diese Wolle ist eigentlich für eine Nadelstärke von 10 bis 12 geeignet.

Was also tun, um ein grobes Maschenbild zu bekommen?
Ich habe einfach mit doppeltem Faden gestrickt. So habe ich letztendlich zwei Garnstränge, die zusammen für die Nadelstärke 20 ausreichen. Materialseitig besteht diese Wolle aus 53% Schurwolle und 47% Polyacryl und hat eine Lauflänge von 100m. Insgesamt habe ich 12 Wollknäuel benötigt, um auf die Maße von 200x180cm zu kommen.

Perlmuster & Strickschrift
Für diese Kuscheldecke habe ich ein Perlmuster verwendet. Dieses besteht aus abwechselnd links und rechts gestrickten Maschen. Dadurch entsteht auf der Vorder- und Rückseite ein identisches Muster. Dadurch kann die Decke gedreht und gewendet werden, das Muster bleibt immer dasselbe!

Für die Decke schlägst du auf der Stricknadel 73 Maschen an. In der erste Reihe strickst du dann 1 rechte Masche, welches die erste Randmasche darstellt. Danach im Wechsel immer 1 linke Masche (L) und 1 rechte Masche (R), bis du bei der letzten Masche (= die zweite Randmasche) mit einer rechts gestrickten Masche endest. Für alle weiteren Reihen wiederholst du genau diese Reihenfolge:

  • Randmasche +[L,R,L]+Randmasche = Strickschrift für jede Reihe
  • 1+[71]+1 = 73 Maschen pro Reihe

Diese Strickschrift strickst du solange, bis du bei deinem gewünschten Maß für die Decke angelangt bist. Bei mir waren das 104 Reihen.

Ich habe schätzungsweise drei Wochenenden á 4 Stunden gestrickt, um die Decke fertigzustellen. Je nachdem, wie schnell du strickst, bist du also früher oder später fertig. Ich selber würde mich mit einer moderaten Strickgeschwindigkeit beschreiben, also keine Schnecke aber auch kein Flitzer.

Viel Freude beim Stricken!

Teilen auf: Pin on PinterestShare on Facebook
16

16 Kommentare

  1. Hach, die ist wirklich schön. Leider kann ich nicht stricken. Vielleicht muss ich da mal meine Schwiegermama zu übereden. Ich brauche nämlich auch immer eine Decke auf dem Sofa. Sogar im Sommer 😉
    Liebe Grüße, Sandy

    • Liebe Sandy,
      vielen Dank. Ja, vielleicht findest du jemanden der dir solch eine kuschelige Decke strickt. Die Herstellung ist zwar schon Zeitintensiv aber lohnenswert. 🙂
      Ich brauch auch immer eine Decke. 😉
      Liebe Grüße
      Ronja

  2. Anne sagt

    Hallo,
    tolle Decke, ich würde sie gerne nach stricken, bin aber wegen der Menge unsicher. Bei der Suche nach passender Wolle komme ich auf deutlich mehr. Und wie lang war Deine Rundstricknadel? Könnte man die Decke auch mit einfachem Faden stricken? Liebe Grüße, Anne

    • Hallo Anne!
      Danke für deine Fragen. Es kann gut sein, dass du auf mehr Wolle kommst. Das hängt immer von der Lauflänge und dem Material an sich ab. Echte Naturwolle hat eben andere Eigenschaften als Mischungen. Meine Rundstricknadel hat einen Draht von ca. 60 cm, insgesamt ergibt dass dann ungefähr eine Länge von 80-90 cm für die Rundstricknadel. Du kannst natürlich die Decke auch mit einfachem Faden stricken. Wenn deine Wolle dick genug ist, ist das überhaupt kein Problem.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen!
      Liebe Grüße, Ronja

  3. Hallo Ronja,
    die Decke ist wirklich wunderschön geworden!
    Hast du das alles am Stück gestrickt oder mehrere Stücke und die dann aneinander genäht?:) und weißt du zufällig noch den Farbton der Wolle? Ich würde sie gerne genauso nachstricken:)
    Viele Grüße und nochmal großes Kompliment!
    Caro

    • Hallo Caro,
      vielen Dank für deine lieben Worte! Die Decke wurde in einem Stück gestrickt.
      Die Wolle habe bei Wolle Rödel gekauft und es handelt sich um die Sorte BIG.
      Den genauen Farbton weiß ich allerdings nicht mehr. Ich hoffe du wirst fündig.
      Liebe Grüße
      Ronja

  4. Hallo Ronja!

    Die Decke schaut super kuschelig aus! Ich habe vor ein paar Wochen mit dem Stricken begonnen und bin jetzt ganz motiviert auch eine Decke zu stricken – wobei das bei mir wahrscheinlich viiieeel länger dauern wird 🙂

  5. Liebe Ronja,
    ich danke dir für die tolle Inspiration! Nachdem ich bei Rödel so lange auf die Nachricht gewartet habe dass der richtige Farbton wieder erhältlich ist- habe ich in der Zeit schon mal mit Textilgarn Zpagetti von Hoooked angefangen.
    Sieht auch ganz gut aus! Aber deine Kuschel- Variante muss ich auf jeden Fall noch nachholen. Darf ich dein Tutorial auf meinem Blog verlinken? Es wäre mir eine Ehre.

    Liebe Grüsse
    Edna

  6. Nadine sagt

    Die Decke sieht wirklich total schön aus. Ich war auf der suche nach einer tollen Wolldecke, habe aber keine gefunden und bin auf deine Anleitung gestoßen. Vor ein paar tagen habe ich angefangen die Decke zu stricken, es ist mein erstes Werk. Deine Anleitung ist wirklich toll, so dass auch ich als Anfänger keine Probleme habe eine schöne kuschelige Decke zu stricken. Ich bin überrascht wie schnell ich voran komme und schon ganz gespannt auf das Ergebnis.
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Nadine

  7. Andrea sagt

    Hallo Ronja,

    eine sehr schöne Decke die ich gerne nach stricken möchte. Verräts du mir mal bitte, wie lang deine Rundstricknadel war? Mein Wollladen müsste mir diese dicke bestellen und ich war unsicher, welche Länge ich brauche.

    Vielen Dank.

    Andrea

  8. Verena sagt

    Hallo.

    Ich finde die Decke auch großartig und habe gerade selber angefangen sie zu Stricken. Ich hätte auch eine Frage 🙂
    Wie hast du neue Knäule eingestrickt? Ich stricke sonst immer über mehrere Maschen mit dem alten und dem neuen Knäuel zusammen und lass das alte irgendwann fallen. Hier wären das ja aber dann plötzlich 4 Fäden und ich hab Angst, dass man das hinterher arg sieht.

  9. Mirjam sagt

    Hallo Ronja,

    tolle Arbeit und ein herzliches Dankeschön für die Anleitung!

    Grüße
    Mirjam

  10. Christel ripkens sagt

    Hallo Ronja,,

    Die Decke ist ein Traum ich hab sie mit der gleichen wolle gestrickt wie angegeben. Auch mit doppeltem Faden und 20iger Nadeln, aber um auf eine Länge von ca. 2 m zu kommen müsste ich 4 Knäuel dazu kaufen.

    Trotzdem vielen dank für die tolle Anleitung, es hat mir Riesen Spaß gemacht und konnte nicht aufhören zu stricken. Kg von Krimi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.