Saftige Blaubeermuffins

Kommentare 2

Zunächst einmal: Ich liebe Blaubeeren.

Sie sind so herrlich süß und in Kombination mit Zimt eine wahre Wonne.
Zwischen Juli und September haben Blaubeeren ihre Saison.
Diese Beeren sind unter verschiedenen Namen bekannt wie Heidelbeere, Waldbeere oder Mollbeere. Blaubeeren sind nicht nur eine beliebte Zutat für Muffins, Pfannkuchen oder Quarkspeisen, die kleinen Blauen sind außerdem sehr gesund, da sie einen waren Power-Mix aus Vitaminen enthalten.
In den USA sind Blaubeermuffins ein klassischer Snack und werden besonders gerne zum Kaffee oder als Nachtisch serviert, auch hier zu Lande werden diese kleinen Muffins immer beliebter.

Durch die fruchtigen Blaubeeren sind die Muffins eine herrlich saftig und ein leckere Erfrischung und perfekt für eine kleine Reise oder ein Picknick.

Zutaten für 8 Muffins:
150g frische Blaubeeren
30g Margarine
3EL Sojasahne
140g Sojajoghurt (natur)
4EL Rohrzucker
2 Msp. Vanille
100g Weizenvollkornmehl
40g gemahlene Mandeln
1EL Speisestärke
½ TL Natron
1 ½ TL Backpulver
1 Prise Meersalz
1 gestr. TL Zimt

Zubereitung:
Als erstes die Blaubeeren abbrausen und anschließend gut abtropfen lassen.
Dann ein Muffinbackblech mit Papierförmchen versehen.
Jetzt geht es an den Teig, dafür das Mehl mit Stärke, Salz, Zimt,
Natron und Backpulver vermengen. Die flüssige Margarine mit Rohrzucker und
Vanille in einer separaten Schüssel verquirlen. Dann die Sojasahne und den Sojajoghurt dazugeben und gut unterrühren.
Zu der Margarine-Sojasahne-Joghurt-Mischung, das Mehlgemisch hinzugeben und alles mit dem Mixer zu einem homogenen Teig verrühren.

Die Blaubeeren vorsichtig unterheben, damit die Beeren nicht zermatscht werden.
Den Backofen auf 180Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Den Teig in die vorbereiteten Muffinförmchen einfüllen,
diese sollten zu ca. 2/3 gefüllt sein. Die Muffins im Backofen für ca. 25 Minuten backen. Die Stäbchenprobe machen und wenn die Muffins gar sind, raus mit ihnen aus dem Backofen. Die kleinen Küchlein abkühlen lassen.

Die Blaubeermuffins genießt du am besten mit einer Tasse Kaffee oder Tee.

Teilen auf: Pin on PinterestShare on Facebook
5

2 Kommentare

  1. Super Rezept. Ohne Ei und Milch und Butter. Ich weiß auch nicht, aber ich mag solche Rezepte, obwohl ich nicht vegan lebe, koche und backe zu Hause so gerne vegan. Die Muffins sehen wirklich lecker aus, ich hätte sicher gleich viel zu viele verputzt. Frisch Gebackenes ist einfach zu gut 😉
    Liebe Grüße,
    Lisa

    • Liebe Lisa,
      vegane Rezepte sind echt super, besonders dann,
      wenn man keine Eier mehr im Haus hat. 😉 Aber natürlich auch sonst.
      Liebe Grüße
      Ronja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.