{DIY} Geldbeutel

Schreibe einen Kommentar

Es ist Freitag und dies bedeutet, das Wochenende naht mit großen Schritten.
Am Wochenende gehe ich abends besonders gerne aus.
Egal ob ins Kino, zum Tanzen mit Freundinnen oder einfach nur zum Grillen in netter Gesellschaft. Aber weißt du, was mich am Abend beim Ausgehen stört?
Eine große und viel zu schwere Handtasche.
Klar könnte FRAU am Abend ja noch dieses und jenes bestimmt gebrauchen, allerdings nervt dieser unnötige Ballast in der viel zu großen Tasche oftmals nur.
Darum gehe ich am liebsten mit einer kleinen Schultertasche aus. Meist brauche ich ja nur Taschentücher, ein paar Make-Up-Produkte zum Auffrischen, Smartphone, Schlüsselbund und natürlich etwas Geld.

Da es sich aber mit meinem Geldbeutel genauso wie mit großen Handtaschen verhält, warum soll ich am Abend sämtliche Kundenkarten und sonstiges mit mir herum schleppen? Und wenn es schlecht läuft, gar verlieren?

Weil meine kleine Schultertasche bekanntermaßen nicht so viel Platz bietet,
passt in diese auch nur ein kleiner Geldbeutel. Und da ich keinen besaß,
habe ich mir kurzerhand einen kleinen, schlichten Kunstlederbeutel genäht.
Ich bin ganz begeistert von diesem praktischen, kleinen Schätzchen!

Die Anleitung für diesen feinen Geldbeutel möchte ich dir heute zeigen,
da dieser schnell und einfach hergestellt ist.

Material:
Kunstleder (13x31cm & 10x11cm)
Nähgarn
1 Druckknopf
Nähmaschine, Stoffschere
Bleistift, Papier, Papierschere, Geodreieck

Anleitung:
Als erstes zeichnest du dir auf das Papier eine Schablone und schneidest diese aus.
In den Beutel sollen später ein Ausweis, der Führerschein und etwas Bargeld bequem hinein passen. Die Maße, die ich für meinen Geldbeutel verwendet habe, zeige ich dir hier:

Im Folgenden überträgst du die Schablone auf das große Stück Kunstleder schneidest dieses aus. Damit du später zwei Fächer in deinem Beutel hast, dient das zweite Stück Kunstleder als Unterteilung. Das große Stück steckst du rechts auf rechts und das zweite Stück darauf.
Anschließend verschließt du füßchenbreit die beiden Seiten und den Boden.

Die untere Ecke schneidest du nun eckig ab, damit der Geldbeutel später hübscher ausschaut.
Dann wendest du den Beutel auf rechts.

Damit deine ganzen Schätze nach dem Tanzen später nicht in deiner Handtasche umher fliegen, bietet es sich an, noch einen Druckknopf, einen Klettverschluss oder einen Knopf anzubringen. Wie du siehst, habe ich mich für einen Druckknopf entschieden. Die untere Seite des Druckknopfes habe ich an dem Beutelfach und die obere Seite am Deckel angebracht.

Fertig ist dein selbsthergestellter Geldbeutel und du kannst diesen mit Geld oder anderen Dingen befüllen. Ich wünsche dir viel Freude bei der Herstellung sowie beim Gebrauch des kleinen Geldbeutels.

Gefällt dir mein Geldbeutel? Wie handhabst du es beim Ausgehen?
Nimmst du lieber eine große oder auch eine kleine Handtasche mit?

Teilen auf: Pin on PinterestShare on Facebook
9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.