Pumpernickel Dessert

Kommentare 1

Pumpernickel ist das traditionelle Schwarzbrot aus dem Münsterland
und wird aus Wasser, Salz und Roggenvollkornschrot hergestellt.
Da ich im schönen Münsterland aufgewachsen bin, kenne ich es seit meiner Kindheit und esse es unheimlich gerne. Ich mag es auf Käsebrot oder als Finger-Food beim Brunch.
Die Stärke im Pumpernickel karamellisiert leicht durch die lange Backzeit und
schmeckt dadurch leicht süßlich. Deshalb eignet sich Pumpernickel sehr gut für diese Nachspeise.
Es ist ein einfaches Pumpernickel Dessert, welches man gut vorbereiten kann und so hübsch angerichtet einiges hermacht.

Zutaten für 6 Gläser:
150g Pumpernickel
2EL Rohrzucker
100g Quark
1 Becher Schlagsahne
350g Kirschgrütze

Zutaten:
Pumpernickel im Blitzhacker zerbröseln. Rohrzucker in den Quark geben und
glatt rühren. Schlagsahne mit dem Handmixer steifschlagen und unter den Quark heben.
Sollte die Masse zu „fest“ sein, kannst du noch 2 EL Milch unterrühren.
Quark-Sahne in die Gläser schichten, darüber die Kirschgrütze und das Dessert mit den Pumpernickelkrümeln garnieren. Das Dessert bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Viel Freude bei der Zubereitung und dem Genuss dieses süßen Pumpernickel Desserts.

Teilen auf: Pin on PinterestShare on Facebook
0

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.